Seiten

Sonntag, 20. September 2015

Super Dad

Elternzeit. 
Ein typisch weibliches Ding. 

Dank Aufklärungs- und Mutmachkampagnen der deutschen Bundesregierung werden immer mehr Väter dazu motiviert. Im Jahr 2006, vor Einführung des Elterngelds, gingen weniger als 4% der Männer in Elternzeit, inzwischen sind es rund dreißig Prozent. Klingt gut, was? Aber man sollte auch einmal anmerken, dass es etwa 80% sind, die nur die zwei Monate Mindestzeit gehen. Insgesamt liegt die durchschnittliche Länge einer männlichen Elternzeit derzeit bei 3,2 Monaten. In vielen Fällen nimmt der Vater die ersten Wochen ein wenig Urlaub und nutzt die zwei Monate nach einem Jahr, um das Kind an die KITA zu gewöhnen. Aber warum fahren so viele Familien dieses Modell? 
Viele Väter würden wohl gern mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Aber es gibt viele ABERs in unserem Land. 

ABER es schadet der Karriere. 
ABER ist es nicht unmännlich? 
ABER mach ich das nicht vielleicht alles falsch? 
Und wohl das größte ABER: 
ABER können wir uns das alles leisten?

Wenn mein Mann, der Super Daddy im Hause, anfangs sagte, er ist in Elternzeit, war die Standartantwort "Aha, zwei Monate?" . Seine Standartantwort war: "Nein, zwei Jahre!". Die Blicke: immer wieder herrlich! Und nun ist mein Mann schon das zweite Mal zwei Jahre in Elternzeit. Ein absolut ungewöhnlicher Mann, ein ungewöhnlicher Papa. Dem viele ABERs total egal sind. Bei dem FAMILIE wichtiger als die ABERs in der Berufswelt sind. Zusammen stemmen wir die Folgen des ABERs schon! 
Denn wir sind die 
EulenF        A        M             I     lie 
    - Felix, Anne, Moritz und Ida! <3 




Schnitt: Stoffmixpulli von Klimperklein, wieder mit Jerseypasse, mit einfachem Kragen und diesmal mit Eingriffstaschen.
Stoff: gelber Unijersey von butinette, Super Daddy Stoff und roter uni Sweat. 





1 Kommentar:

  1. Bei uns kam die Frage beim Dritten auch, ABER da war mein Mann noch in Weiterbildung und jetzt verdient er einfach viel mehr als ich ;). Dafür unterstützt u hilft er mir, wenn ich wieder arbeiten gehe. Ist ja auch nur möglich, wenn beide an einem Strang ziehen.
    LG Rosalie

    AntwortenLöschen